Positionierer für Roboteranlagen

Einsatz und Arten von Positionierern

Bei der Bearbeitung von rotationssymmetrischen Bauteilen mit Robotern kommen typischerweise Positionierer zum Einsatz. Doch es gibt darüber hinaus viele weitere Anwendungsfälle, in denen Positionierer sinnvoll sind. Etwa wenn die Reichweite des Roboters nicht ausreicht oder wenn in Schweißanwendungen nur in bestimmten Lagen geschweißt werden darf. Für solche Einsatzzwecke werden keine Drehtische, also Positionierer bestehend aus einer Drehachsen, benötigt, sondern mehrachsige Positionierer, die auch über Schwenk- bzw. Kippachsen verfügen.

Durch die Integration in die Robotersteuerung  werden die Positionierer als Zusatzachsen in das kinematische Modell des Roboters eingebunden und lassen so komplexe Bearbeitungsschritte, wie das Laserauftragsschweißen auf Turbinenschaufeln oder Turboverdichterrädern zu.

Drehtisch mit Hohlwelle

Drehtisch mit Hohlwelle für lange Werkstücke

Dreh-Kipp-Tisch

Für Ihren Einsatzzweck liefern wir den passenden Positionierer

  • Leistungsdaten nach Vorgaben
  • benötigte Freiheitsgrade
  • Validierung der Konstruktion durch Robotersimulation
  • Montage vor Ort
  • Integration in Ihre Robotersteuerung

Drehpositionierer für KUKA-Roboteranlage

Drehtisch für KUKA Draufsicht

Technische Daten Drehtisch

0-180 U/min

Drehzahl

500 kg

Traglast

192 NM

Nenn-Drehmoment

max. 3 kgm²

Trägheitsmoment Bauteil

< 3 arcmin

Positioniergenauigkeit

70 kg

Gewicht

550 MM

Höhe

400 x 400 mm

Standfläche

Drehtisch CAD unten

Technische Daten Planscheibe

5 – 250 mm

Spanndurchmesser

Wechselbar + T-Nuten

Spannbacken

Drehtisch seitlich mit CAD