Retrofit

Retrofit als Alternative zur neuen Maschine

Retrofit zielt auf den Erhalt von bewährten und vertrauten Anlagen ab, ohne auf zeitgemäße Technik verzichten zu müssen. 

Gründe für Retrofit

Geänderte Prozessabläufe und neue Produktvarianten stellen veränderte Anforderungen an die bestehenden Anlagen. Neue Richtlinien bedingen, dass sicherheitstechnische Aspekte nicht mehr ausreichende Berücksichtigung finden. Alternde Elektronik führt zu langen Stillstandszeiten infolge schlechter Ersatzteilverfügbarkeit. Fehlende Sensorik verhindert das Erbringen oder den Nachweis der geforderten Qualität. Veraltete Steuerungstechnik bietet keine modernen Schnittstellen zur digitalen Welt der Produktion, gekennzeichnet durch Industrie 4.0 und IoT. Zusammenfassend entspricht die Anlage nicht mehr dem erforderlichen Stand der Technik.

Aufwand bei Neuinvestitionen

Investition in neue Anlagen sind kostenintensiv und führen häufig zu erheblichen Planungs- und Abstimmungsaufwand unterschiedlicher Gewerke innerhalb des Fabrikbetriebs. Besonders größere, stark in das Umfeld integrierte oder massive Anlagen verursachen erheblichen logistischen Aufwand bei der Demontage. Hinzukommt, dass neue Anlagen dem Bediener zunächst unbekannt sind und zu hohem Schulungsaufwand führen. 

Auf Bewährtes vertrauen

Die grundlegende Mechanik und der Aufbau der vorhandenen Anlage hat sich dagegen über Jahre bewährt und ist häufig weiterhin geeignet, um die neuen Anforderungen zu erfüllen. Die Modernisierung oder Aufrüstung betreffender Anlagen kann in vielen Fällen die Kosten niedriger und den nötiger Zeitaufwand geringer halten als die Neubeschaffung. 

Retrofit Kugler Microgantry

Mögliche Maßnahmen im Zuge von Retrofit-Vorhaben:

  • Erweiterung oder Erneuerung der Sensorik auf Basis digitaler Technik
  • Ertüchtigung der Sicherheitstechnik entsprechend aktueller Richtlinien mit Komponenten namhafter Lieferanten wie Sick, Pilz und Schmersal
  • Integration neuer Schnittstellen zur Anbindung an die digitale Fabrik mit Industrie 4.0 und IoT oder neuer Feldbusse wie EtherCAT oder Profinet und Profisafe, IO Link, OPC-UA, MQTT, AMQP
  • Austausch durch leistungsfähige (CNC-)Steuerungstechnik mit Siemens Simatic S7, Beckhoff oder Heidenhain

Der Weg zum Retrofit Ihrer Maschine

Wir unterstützen Sie bei der Modernisierung Ihrer Anlage durch kompetente Beratung. Dafür pflegen wir den Kontakt zu allen relevanten Komponentenherstellern und informieren uns kontinuierlich über den Stand der Technik, so dass wir Ihnen mit Hilfe unserer Erfahrung zeigen können, was möglich und sinnvoll ist. Zusammen mit Ihnen erarbeiten wir einen Projektplan und übernehmen anschließend die Umsetzung, Programmierung und Dokumentation. Teilweise kann dies betriebsbegleitend geschehen, so dass Sie nur sehr geringe Stillstandszeiten in Kauf nehmen müssen.

Vorteile von Retrofit:

  • geringere Kosten gegenüber Neubeschaffung
  • Weiternutzung bekannter und bewährter Substanz
  • Erweiterung des Funktionsumfangs
  • bessere Ersatzteilverfügbarkeit
  • Konformität zu neuen sicherheitstechnischen Richtlinien
  • Anbindung an die Digitale Fabrik
  • geringer Schulungsaufwand der Bediener
  • geringer logistischer Aufwand und verminderter Montageaufwand
  • ressourcenschonend